Gegenstand der Ausschreibung ist der Abschluss einer Rahmenvereinbarung über die Beschaffung einer Software zur Buchung von Arbeitsplätzen inklusive Wartung und Pflege sowie Dienstleistungen für Inbetriebnahme, Schulung und kundenspezifische Anpassungen.

Vergabeart Öffentliche Ausschreibung
Aktenzeichen BIT11-0230-344
Veröffentlichungsdatum 17.01.2023
Angebotsabgabe 01.03.2023 ▪ 10:00 Uhr
CPV Nummer 48330000-0
48420000-8
48920000-3
Auftragsgegenstand Gegenstand der Ausschreibung ist der Abschluss einer Rahmenvereinbarung über die Beschaffung einer Software zur Buchung von Arbeitsplätzen inklusive Wartung und Pflege sowie Dienstleistungen für Inbetriebnahme, Schulung und kundenspezifische Anpassungen.
Ausschreibende Stelle IT Baden-Württemberg (BITBW)
Krailenshaldenstr. 44
70469 Stuttgart
E-Mail: Vergabestelle@bitbw.bwl.de
Fax: 0711 8910 - 97696
Ausführungsort Die Leistungen sind in der Regel am Standort der BITBW in Stuttgart zu erbringen. Die Auftraggeberin kann bestimmen, dass im Einzelfall Leistungen durch den Auftragnehmer auch bei anderen Dienststellen und Einrichtungen des Landes Baden-Württemberg erbracht werden.
Leistungsumfang und -zeitraum

Es handelt sich um eine Rahmenvereinbarung über den Kauf einer Standard-Software zur Arbeitsplatzbuchung. Die Software soll grundsätzlich die Möglichkeit bieten, Arbeitsplätze, Räume und weitere Services wie Catering zu buchen. Die Software soll über eine moderne Benutzeroberfläche verfügen sowie die Nutzung auf privaten Endgeräten ermöglichen.
Der Umfang beträgt im Endausbau ca. 8.000 - 12.000 Nutzende, verteilt auf ca. 10 Dienststellen (Mandanten). Zu Beginn der Nutzung beträgt der Umfang 700 Nutzende (Mindestabnahme).
Die Software ist vom Auftragnehmer durch Softwareupdates regelmäßig zu warten und zu pflegen.
Zur Erstinstallation und Einführung wird eine Unterstützung vom Auftragnehmer als Dienstleistung erwartet.
Vom Auftragnehmer ist eine Einweisungsschulung für Key-User durchzuführen.
Als ergänzende Rahmenvereinbarung für Dienstleistungen werden kundenspezifische Anpassungen über voraussichtlich 10 Projekttage abgerufen.


Die Vertragslaufzeit beginnt mit Zuschlagserteilung und beträgt, sofern vorher keine Kündigung erfolgt, 48 Monate.
Der Vertrag endet in jedem Fall mit dem Erreichen der maximalen Gesamtauftragsgrenze von 160.000,00 EUR brutto (inkl. optionaler Leistungen).
Vom Vertragsende unberührt bleibt die Verpflichtung des Auftragnehmers zur vertragskonformen Leistungserbringung der im Vertragszeitraum erfolgten Beauftragungen.

Sonstiges Alle weiteren Informationen sind in den Vergabe- und Vertragsunterlagen enthalten und können bei Interesse über das Vergabeportal abgerufen werden.
Zum Seitenanfang